Wiederaufstiegs-Garantie – VfL Bochum hat Großes vor

Der Abstieg in die Zweitklassigkeit ist schon kein Thema mehr, man arbeitet beim VfL Bochum bereits aktiv am Wiederaufstieg. Und ist sich seiner Sache so sicher, dass es  Tickets mit Wiederaufstiegs-Garantie gibt. Diese Aktion ist wohl einmalig in der DFL und sucht Ihresgleichen. Kein Scherz! Für jedes verlorene Heimspiel in der Saison 2010/11 gibt es für Dauerkartenbesitzer, die mit dem Erwerb ihres Tickets gleich ein Wertpapier mit Aufstiegszertifikat erhalten, anteilig Geld zurück. Nicht nur eine wunderbare Marketingstrategie, sondern auch das Signal an die enttäuschten Fans: Wir wissen, wir müssen was tun!

In rund acht Wochen beginnt die Bundesligasaison. Und nun heißen die Gegner des VfL Bochum nicht mehr Schalke, FC Bayern und Werder Bremen, sondern Erzgebirge Aue, VfL Osnabrück und Ingolstadt 04. Und das Schlimmste für mich persönlich: Rot-Weiß Oberhausen, mein Heimatverein, dem ich mindestens ebenbürtige Treue halte. Was also machen, wenn die beiden aufeinandertreffen? – Nicht hingucken? Zur Halbzeit die Kurve wechseln? Ich versuche es einfach zu nehmen wie es kommt und hoffe in Hin- und Rückrunde auf spannende Begegnungen, die womöglich unentschieden ausgehen.

Es funkelt: Nachdem Heiko Herrlich kurzfristig vor Saisonende entlassen wurde und Wosz für die verbleibenden Spieltage den unglücklichen Posten des Trainers übernahm, der auch nichts mehr retten konnte, hat sich der VfL nun mit Friedhelm Funkel geeinigt. Funkel trainiert also nun die Bochumer Jungs – doch, ist das gut oder schlecht?

Friedhelm Funkel ist ein bekannter Name, keine Frage. 16 Jahre lang war er selbst aktiver Spieler, hat bei Uerdingen und Kaiserslautern gekickt. Seine Trainerkarriere ist durch Höhen und Tiefen gekennzeichnet. Seine Stationen: Bayer Uerdingen, MSV Duisburg, Hansa Rostock, 1. FC Köln, Eintracht Frankfurt und zuletzt Hertha BSC. Gerade, wenn man an die glücklose letzte Saison von Hertha denkt, muss man schlucken. Mit Hertha abgestiegen, mit Bochum aufsteigen – kann der das schaffen?

Die Bilanz:

Bayer Uerdingen: dreimaliger Abstieg  (allerdings zweimaliger sofortiger Wiederaufstieg) –> nach dem Abstieg 1996 Wechsel zum MSV Duisburg

MSV Duisburg: Aufstieg von Duisburg in die 1. Bundesliga, dreimaliger Klassenerhalt, 2000 dann abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz –> Funkel wird entlassen und übernimmt Bundesligisten Hansa Rostock

Hansa Rostock: Klassenerhalt geschafft, doch 2001/02 viele schwache Partien –> Funkel wird entlassen und wechselt zu Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: 2005 Aufstieg in die 1. Bundesliga, Einzug ins DFB-Pokalfinale, Start im UEFA-Cup, 2006/07 Klassenerhalt in der 1. Bundesliga (Platz 14), Halbfinaleinzug im DFB-Pokal. Die Saison 2007/08 endet mit Platz 9 und ist damit die erfolgreichste Saison für den Trainer. 2008/09 sportlich unbefriedigender Verlauf der Rückrunde, Kritik an Funkels Arbeit –> Funkel bittet um vorzeitige Beendigung des eigentlich bis zum 30. Juni 2010 befristeten Vertrags, Wechsel zu Hertha

Hertha BSC: Funkel übernimmt das Traineramt, nachdem am 28. September 2009 Trainer Lucien Favre entlassen wird, weil die Hertha sechs Niederlagen in Folge kassiert. Mit sechs Punkten gehen die Berliner abgeschlagen als Tabellenletzter in die Winterpause. Die Krise erlebt ihren Höhepunkt am 13. März 2010: 1:2-Heimniederlage gegen den 1.FC Nürnberg, hunderte Fans stürmen anschließend den Innenraum und demolieren Werbebanden und Ersatzbänke. Hertha bricht in dieser Saison den Negativrekord: Keiner Bundesliga-Mannschaft war es zuvor je gelungen, in 16 Heimspielen in Folge sieglos zu bleiben. –> Funkels Vertrag wird nicht verlängert, er wechselt zum VfL Bochum

Und nun …?

VfL Bochum: … hier wird hoffentlich bald stehen: „… und machte den Wiederaufstieg mit Friedhelm Funkel perfekt, dem es schon mit Bayer Uerdingen zwei Mal in Folge gelungen war, ins Oberhaus einzuziehen!“ – Warten wir es ab.

Die wichtigsten Termine für alle VfL-Fans:

Freitag, 2. Juli, 17:00 Uhr: Trikotpräsentation bei Karstadt sports, Ruhr-Park Bochum
Sonntag, 4. Juli,  11:00 Uhr: Mannschaftsfoto-Shooting, rewirpowerSTADION
Montag, 5. Juli, 15:00 Uhr: Trainingsstart, Trainingsgelände am rewirpowerSTADION

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: